8. Dezember - Marias Unbefleckte Empfängnis, der Heilige Josef und 65 Jahre EU Flagge mit 12 Sternen

Und ein großes Zeichen erschien am Himmel: Eine Frau, bekleidet mit der Sonne, und der Mond war unter ihren Füßen und auf ihrem Haupt ein Kranz von zwölf Sternen. Offenbarung 12.1

Mit dem 8.12.2020 werden gleich mehrere Gedenktage gefeiert, die alle im Zusammenhang mit einer der bekanntesten Bibelstellen aus dem Buch der Offenbarung stehen, bei der es um die Geburt des Herrschers über ganz Israel geht.

Und sie gebar einen Sohn, ein männliches Kind, der alle Nationen hüten soll mit eisernem Stab; und ihr Kind wurde entrückt zu Gott und zu seinem Thron. Off. 12.5

Seit Jahrhunderten ist der Pontifex Maximus Stellvertreter des Kindes und feiert in der Eucharistie den Tod des Herrn, bis er kommt.

Der Sohn Gottes ist auch "nur" ein Mensch

als aber die Fülle der Zeit kam, sandte Gott seinen Sohn, geboren von einer Frau, geboren unter dem Gesetz, damit er die loskaufte, die unter dem Gesetz waren, damit wir die Sohnschaft empfingen. Galater 4.4+5

Wenn wir in die Weihnachtsgeschichte im 2. Kapitel des Matthäus Evangeliums schauen, wird von den damaligen Schriftgelehrten und Hohepriestern eine Stelle aus Micha 5 zitiert.

"Und du, Bethlehem, Land Juda, bist keineswegs die geringste unter den Fürsten Judas, denn aus dir wird ein Führer hervorkommen, der mein Volk Israel hüten wird."

Im Original Text aus Micha 5.1+2 heißt es:

Und du, Bethlehem Efrata, das du klein unter den Tausendschaften von Juda bist, aus dir wird mir der hervorgehen, der Herrscher über Israel sein soll; und seine Ursprünge sind von der Urzeit, von den Tagen der Ewigkeit her. Darum wird er sie dahingeben bis zur Zeit, da eine Gebärende geboren hat und der Rest seiner Brüder zu den Söhnen Israel zurückkehrt.

Noch bevor der Staat Israel am 14.5.1948 gegründet wurde, drängte der Vatikan darauf das Land Israels zu teilen und die Stadt Jerusalem zur Internationalen Stadt zu erklären, was am 29.11.1947 in der UN mit der Resolution 181 geschah. Im Sechs Tage Krieg 1967 wurde Jerusalem an das Staatsgebiet Israels angeschlossen und erst vor 3 Jahren am 6.12.2017 durch US Präsident Donald Trump als Hauptstadt Israels anerkannt.

Auch bei bestem Willen ist es unmöglich die Jesus Holzpuppe als "der Herrscher über ganz Israel" anzuerkennen. Selbst diejenigen die Jesus als Gott anbeten und bezeugen das er lebt, haben im Angesicht von Millionen lebenden Juden im Land Israel einen extrem schweren Stand.

Wenn er aber den Erstgeborenen wieder in den Erdkreis einführt, spricht er: "Und alle Engel Gottes sollen ihn anbeten!" Hebräer 1.6

Wie es auch das Zitat aus dem Hebräer zeigt, muss der Sohn Gottes wieder geboren werden, von einer Frau, unter dem Gesetz und als Sohn eines Menschen.

Seit der Deklaration von Donald Trump, hat sich die geopolitische Lage bedrohlich verändert, was vor allem daran liegt, dass die USA eine Nation unter Gott ist, deren Präsidenten seit 1776 auf die Bibel schwören und sich verpflichtet haben, als Schutzmacht Israels zu fungieren... WEIL ES IN DER BIBEL STEHT.

Siehe, ich mache Jerusalem zu einer Taumelschale für alle Völker ringsum. Und auch über Juda: Es wird in Bedrängnis geraten zusammen mit Jerusalem.Und es wird geschehen an jenem Tag, da mache ich Jerusalem zu einem Stemmstein für alle Völker; alle, die ihn hochstemmen wollen, werden sich wund reißen. Und alle Nationen der Erde werden sich gegen es versammeln. Zachariah 12.2+3

"An jenem Tag" ist Heute!

Wie ein Jahrhunderte Alter Mysterien Kult zum zwingenden Dogma der Kirche wurde

Seit etwa 1100 wird die "Unbefleckte Empfängnis" der Maria gefeiert, was nach einigen Jahrhunderten an Diskussionen 1708 durch Clemens IX als Mariä Empfängnis für die gesamte Katholische Kirche verbindliches Dogma wird.

Aus Wikipedia: Die unbefleckte Empfängnis Mariens (lateinisch immaculata conceptio) ist ein Dogma der Glaubenslehre der römisch-katholischen Kirche, nach dem die Gottesmutter Maria vor jedem Makel der Erbsünde bewahrt wurde. Damit habe Gott Maria vom ersten Augenblick ihres Daseins an vor der Sünde bewahrt, weil sie die Mutter Gottes werden sollte. Diese Lehre ist von jener der Jungfrauengeburt zu unterscheiden. Sie bezieht sich nicht auf die Empfängnis Jesu, sondern auf die seiner Mutter Maria, die auf natürliche Weise von ihren Eltern, den nur in apokryphen Schriften genannten Anna und Joachim, gezeugt, empfangen und geboren wurde, dabei aber von der Erbsünde frei („ohne Makel“) blieb. Immaculata (lat. für „die Unbefleckte“) ist einer der Marientitel der römisch-katholischen Kirche.

Nach den Aussagen des Neuen Testamentes haben wir nicht etwa die Sünde geerbt, sondern das Land Israel.

Wenn ihr aber des Christus seid, so seid ihr damit Abrahams Nachkommenschaft und nach der Verheißung Erben. Galater 3.29
GG Art 14 (1) Das Eigentum und das Erbrecht werden gewährleistet. Inhalt und Schranken werden durch die Gesetze bestimmt.

Angeblich ist es "Zufall" das die EU Fahne 12 Sterne besitzt und sicherlich ist es auch "Zufall" das ausgerechnet am Tag der Unbefleckten Empfängnis 1955 die Fahne einer privat-rechtlichen Stahl und Montan Union wird, die seit dem 1.1.2010 "Staat" und Völkerrechtssubjekt ist, dem sich bisher 27 Mitgliedsstaaten untergeordnet haben, die allesamt den Stellvertreter als Oberhaupt anerkennen.

Schon am 24.4.1870 hatte sich der Papst im 1. Vatikanischen Konzil mit der Dogmatischen Konstitution DEI FILIUS (Gottes Sohn) die Unfehlbarkeit zugeschustert. Pius IX. ernannte Josef am 8. Dezember 1870 zum "Universalpatron der Kirche", Leo XIII. (1878-1903) betonte die Beziehung des Zimmermanns Josef zur Welt der Arbeit, so dass Pius XII. ihn 1955 zum "Patron der Arbeiter" erkor. Johannes Paul II. schließlich habe in einem eigenen Schreiben 1989 Josef den "Beschützer des Erlösers" genannt. (von Kath.net)

An dem Tag an dem die EU Flagge in der Höhe des Kalten Krieges angenommen wird, wird Josef zum "Patron der Arbeiter", was besonders die Einwohner des Arbeiter und Bauern Staates DDR interessiert hat, dessen FDJ Sekretärin für Agitation und Propaganda seit 2005 Kanzlerin wurde, die im Bild oben links hinter dem Stellvertreter in Weiß steht.

Aus dem Artikel vom 8.12.2020:

Im Wortlaut: Apostolisches Schreiben „Patris corde“. Kath.net dokumentiert hier die offizielle deutsche Übersetzung des Schreibens von Papst Franziskus, das diesen Dienstag veröffentlicht wurde.

Mit väterlichem Herzen liebte Josef Jesus, der in allen vier Evangelien „der Sohn Josefs“ genannt wird.

Im ersten Kapitel des Matthäus Evangelium wird direkt im ersten Vers herausgestellt, dass Jesus der Sohn Davids ist.

Buch des Ursprungs Jesu Christi, des Sohnes Davids, des Sohnes Abrahams. Matthäus 1.1

Während in der gesamten Schrift nicht ein Wort über die Unbefleckte Empfängnis verloren wird, steht der Hinweis auf die Jungfrauengeburt direkt im ersten Kapitel des Matthäus Evangeliums.

"Siehe, die Jungfrau wird schwanger sein und einen Sohn gebären, und sie werden seinen Namen Emmanuel nennen", was übersetzt ist: Gott mit uns. Vers 23

Die Quotierung kommt aus dem Propheten Jesaja Kapitel 7, in dem es zunächst nicht um den Sohn Davids geht, sondern um den Sohn Josefs mit dem Namen Ephraim.

Denn das Haupt von Aram ist Damaskus, und das Haupt von Damaskus ist Rezin - und noch 65 Jahre, dann ist Ephraim zerschlagen, dann ist es kein Volk mehr -, und das Haupt von Ephraim ist Samaria und das Haupt von Samaria ist der Sohn des Remalja. Glaubt ihr nicht, dann bleibt ihr nicht! Jesaja 7.8+9

Am 4.9.2015 wurden die Grenzen der BRD für weit über 1 (oder 2?) Millionen Syrischer Flüchtlinge geöffnet. Damaskus wurde das erste Mal in der Geschichte zerstört und am 1.7.2020 wurde im Bundestag über Samaria diskutiert und heute am 8.12. sind die 65 Jahre der Wiederherstellung beendet, in der wiederholt vom Israelischen Botschafter an die UN bezeugt wurde, dass sich der jüdische und demokratische Staat Israel in seinem Landanspruch auf die hebräische Bibel stützt.

[We cannot give approval to this movement. We cannot prevent the Jews from going to Jerusalem—but we could never sanction it. The soil of Jerusalem, if it was not always sacred, has been sanctified by the life of Jesus Christ. As the head of the Church I cannot tell you anything different. The Jews have not recognized our Lord, therefore we cannot recognize the Jewish people] Der Papst 1904 zu Theodor Herzl

"Die Juden haben unseren Herrn nicht akzeptiert, weswegen wir das jüdische Volk nicht anerkennen können." waren die Worte des Papstes an Theodor Herzl 1904, knapp eine halbes Jahr bevor Herzl am 3.7.1904 verstarb, ohne jemals zu erleben, wie das jüdische Volk nach dem Holocaust mit der Gründung des Staates Israel, wie der Phoenix aus der Asche aufstieg und die Klärung des Messiasfrage auf einen späteren Zeitpunkt verschob.

Die Prophezeiung aus dem Propheten Jesaja an Ahas bezüglich eines kommenden Immanuel, steht in direktem Zusammenhang mit der Bestrafung Ephraim für seine Aktionen gegen das Haus Davids, das seine eigene "Probleme" zu bewältigen hat.

Da sprach er: Hört doch, Haus David! Ist es euch zu wenig, Menschen zu ermüden, dass ihr auch meinen Gott ermüdet? Darum wird der Herr selbst euch ein Zeichen geben: Siehe, die Jungfrau wird schwanger werden und einen Sohn gebären und wird seinen Namen Immanuel nennen. Jesaja 7.13+14

Es ist ein geschichtlicher Fakt, das sich die Ankündigungen an das Haus Israel unter der Leiterschaft von Ephraim im ersten und zweiten Krieg zwischen Ephraim und Assur (Damaskus - Syrien) 734 und 722 vor der Geburt von Jesus aus Nazareth erfüllt haben und das Königreich Judah unter der Königsherrschaft des Hauses David bis 586 BCE den Tempeldienst in Jerusalem weiterführte, bis Nebukadnezar den Tempel und Jerusalem zerstörte und das Haus Judah nach Babylon verschleppte.


Aus dem Babylonischen Exil stammen die Bücher des Propheten Daniel und Hesekiel.

Schon im Alten Testament brachte der Prophet Ezechiel unter Bezugnahme auf die damalige Situation des Gottesvolkes den göttlichen Willen zum Ausdruck, die Mitglieder seines zerrissenen Volkes »von allen Seiten zu sammeln«; der Prophet bediente sich dazu des einfachen Symbols zweier zunächst verschiedener Holzstücke, die dann zu einem einzigen Stück zusammengefügt wurden: »Ich werde ihr Gott sein, und sie werden mein Volk sein. Die Völker werden erkennen, daß ich der Herr bin, der Israel heiligt« (vgl. 37, 16-28).

Die Passage stammt aus der Enzyklika UT UNUM SINT vom 25.5.1995, die am 25.5.2020 ihren 25. Jahrestag hatte und aktuelles Thema in der römisch-katholischen Kirche ist.

Das Kapitel 37 ist das berühmte Kapitel der Auferstehung der Toten.

Darum weissage und sprich zu ihnen: So spricht der Herr, HERR: Siehe, ich öffne eure Gräber und lasse euch aus euren Gräbern heraufkommen als mein Volk und bringe euch ins Land Israel. Und ihr werdet erkennen, dass ich der HERR bin, wenn ich eure Gräber öffne und euch aus euren Gräbern heraufkommen lasse als mein Volk. Hes. 37.12+13

UT UNUM SINT bezieht sich auf Hesekiel 37.16-28

Und du, Menschensohn, nimm dir ein Stück Holz und schreibe darauf: "Für Juda und für die Söhne Israel, seine Gefährten." Und nimm noch ein anderes Stück Holz und schreibe darauf: "Für Josef, das Holz Ephraims und das ganze Haus Israel, seine Gefährten."

Ohne den Sohn Josef kann es kein Israel geben, da der Sohn Josef Israel ist.

Und rede zu ihnen: So spricht der Herr, HERR: Siehe, ich nehme die Söhne Israel aus den Nationen heraus, wohin sie gezogen sind, und ich sammle sie von allen Seiten und bringe sie in ihr Land. Und ich mache sie zu einer Nation im Land, auf den Bergen Israels, und ein einziger König wird für sie alle zum König sein; und sie sollen nicht mehr zu zwei Nationen werden und sollen sich künftig nicht mehr in zwei Königreiche teilen. Hesekiel 37.21-22

Es besteht kein Zweifel daran, dass das jüdische Volk zurück in Israel ist. Das Wort Gottes unterscheidet allerdings die Nachkommen Jakobs in zwei unterschiedliche Häuser, Königreiche und Nationen.

Schon am 15.5.2019 wurde der jüdisch orthodoxe US Botschafter in Jerusalem, David Melech Friedman bestätigt, dass sich die Prophezeiungen aus dem Buch Hesekiel erfüllt haben.

Most of the prophecy in the Old Testament is the prophecy of the return of Jews to the Land of Israel. And it happens. And it happened in our lifetime. The prophecy of Ezekiel has come true. Zitat in Israel365news.com

Kein anderer Prophet im Tenach (dem "Alten" Testament) redet sooft über den Menschensohn, wie Hesekiel, außer Jesus von Nazareth.

und von Jesus Christus, der der treue Zeuge ist, der Erstgeborene der Toten und der Fürst der Könige der Erde! Offenbarung 1.5

Wenn im Kapitel 37 von Hesekiel die Auferstehung der Toten beschrieben wird, wer ist dann im Jahr 2020 der "Erstgeborene aus den Toten" und wie kann er erkannt werden?


Schon am 30.9.2019 hatte der Papst das Moto Proprio APERUIT ILLIS erlassen in dem es im Paragraph 6 heißt:

Der Auferstandene selbst nähert sich unaufdringlich den Jüngern und geht mit ihnen, sie aber erkennen ihn nicht (vgl. V. 16). Unterwegs befragt sie der Herr und erkennt, dass sie den Sinn seines Leidens und seines Todes nicht verstanden haben; er nennt sie »unverständig und träge im Herzen« (vgl. V. 25), und »er legte ihnen dar, ausgehend von Mose und allen Propheten, was in der gesamten Schrift über ihn geschrieben steht« (V. 27). Christus ist der erste Exeget!

Der griechische Name "Jesus" kommt in der hebräischen Bibel nicht vor, wohl aber das Hebräische Yehoshua, was auch mit Josua übersetzt wird. Yehoshua Ben Nun war der Stammesfürst aus Ephraim, der als Diener von Moses das gesamte 12 Stämme Volk Israel in das verheißene Land brachten, was jeder im Buch Josua nachlesen kann.

Gnade euch und Friede von dem, der ist und der war und der kommt, und von den sieben Geistern, die vor seinem Thron sind, Off. 1.4

Zum Zeitpunkt der Niederschrift der Offenbarung die Johannes auf der Insel Patmos empfing, war Jesus derjenige "der ist" und Yehoshua Ben Nun "der war", "der kommt" war vor 1900 Jahren noch nicht geboren, aber im Prophet Zachariah schon angekündigt. Die 7 Geister Gottes, sind die 7 Augen, sind die 7 Engel

Denn siehe, der Stein, den ich vor Joschua gelegt habe - auf einem Stein sieben Augen -, siehe, ich will seine Gravur eingravieren, spricht der HERR der Heerscharen, und will die Schuld dieses Landes entfernen an einem Tag. Zachariah 3.9
Wer ein Ohr hat, höre, was der Geist den Gemeinden sagt! Wer überwindet, dem werde ich von dem verborgenen Manna geben; und ich werde ihm einen weißen Stein geben und, auf den Stein geschrieben, einen neuen Namen, den niemand kennt, als wer ihn empfängt. Off. 2.17

In dem Moto Proprio Aperuit Illis wird im speziellen auf die dogmatische Konstitution DEI VERBUM (Wort Gottes) vom 18.11.1965 hingewiesen in der es heißt:

Daher ist die christliche Heilsordnung, nämlich der neue und endgültige Bund, unüberholbar, und es ist keine neue öffentliche Offenbarung mehr zu erwarten vor der Erscheinung unseres Herrn Jesus Christus in Herrlichkeit

"Der Neue Bund" ist ein Ausdruck aus dem Propheten Jeremiah 31, was explizit in der Dogmatischen Konstitution LUMEN GENTIUM vom 21.11.1964 im Kapitel II über das "Volk Gottes" erwähnt ist.

"Siehe, es kommen Tage, spricht der Herr, da schließe ich mit dem Hause Israel und dem Hause Juda einen neuen Bund ... Ich werde mein Gesetz in ihr Inneres geben, und ihrem Herzen will ich es einschreiben, und ich werde ihnen Gott sein, und sie werden mir zum Volke sein ... Alle nämlich werden mich kennen, vom Kleinsten bis zum Größten, spricht der Herr" (Jer 31,31-34).

Das Kapitel 31 von Jeremiah benennt Ephraim den Sohn Josefs als den erstgeborenen Sohn Gottes und Erben Israels.

Denn so spricht der HERR: Jubelt über Jakob mit Freuden und jauchzt über das Haupt der Nationen! Verkündet, lobsingt und sprecht: Gerettet hat der HERR sein Volk, den Rest Israels! Vers 7 Denn ich bin Israel wieder zum Vater geworden, und Ephraim ist mein Erstgeborener. Vers 9

Erst am 9.11.2020 hatte der General Sekretär der Vereinten Nationen vom Weltjüdischen Kongress den Theodor Herzl Award erhalten, der neben 193 Nationen den "Heiligen Stuhl" als Sondersitz in der UN unterhält.

Vorausgegangen war ein Besuch der Leiter des Weltjüdischen Kongresses beim Papst zum 50. Jahrestag von Nostra Aetate, was seit dem 28.10.1965 das Verhältnis zwischen der Katholischen Kirche und dem jüdischen Volk neu regelte.

Am 25.5.2014 besuchte der Papst Jerusalem, um am 26.5.2014 den Tempelberg zu besuchen, was den Beginn des im Buch Daniel genannten "Gräul der Verwüstung" darstellte und 3 Zeitangaben enthält.

  • 1290 Tage aus Daniel 12.11

  • 1335 Tage aus Daniel 12.12

  • 2300 Tage aus Daniel 8.14

Tag 1290 war am 6.12.2017, als Donald Trump Jerusalem zur Hauptstadt Israels erklärte.

Tag 1335 war am 20.1.2018, was den 1. Jahrestag der Präsidentschaft Trumps war.

Tag 2300 war am 11.9.2020 , dem 19 Jahrestag von 9/11.


Es besteht kein Zweifel daran, dass es die katholische und jüdische Leiterschaft selbst war, die für den Aufbau des Gräul der Verwüstung sorgte, da man die in der Bibel genannten Zeiträume durch das tatsächliche Zeugnis des Papstes, der US Regierung und der jüdischen Leiterschaft bestätigen kann.

Was sich ebenfalls durch den Propheten Daniel Kapitel 8 und Offenbarung Kapitel 13 bestätigen lässt, ist das Barak Obama der in Off 13 erwähnte Drache war, der dem genannten Tier die Macht gab - Papst Franziskus, hier mit dem Vize Drachen auf dem Balkon des Weißen Hauses. In Daniel 8.12 heißt es über "das Horn" (Obama)

Und das Horn warf die Wahrheit (FakeNews!) zu Boden und hatte Erfolg.
Dies aber ist das Gericht, dass das Licht in die Welt gekommen ist, und die Menschen haben die Finsternis mehr geliebt als das Licht, denn ihre Werke waren böse. Johannes 3.19

Insbesondere die Deutschen erleben gerade im vollen Ausmaß, was dies bedeutet und es sollte jedem bewusst werden, das der einzige Grund dafür der Papst ist, dem Stellvertreter Christi. Zu Fronleichnam 25.5.1967 wurde von der Ritenkongregation und "neuen Erkenntnissen" durch das EUCHARISTICUM MYSTERIUM die Eucharistie (das katholische Abendmahl) als Anker für alle Gläubigen festgelegt.

das heilige Mahl, bei dem das Volk Gottes durch die Kommunion des Leibes und Blutes des Herrn an den Gütern des österlichen Opfers teilnimmt, den neuen Bund, den Gott ein für allemal im Blute Christi mit den Menschen geschlossen hat, erneuert, und in Glaube und Hoffnung das endzeitliche Mahl im Reiche des Vaters im voraus zeichenhaft darstellt und bereits beginnt, und so den Tod des Herrn verkündet, ,,bis er kommt“
Wo ist der König der Juden, der geboren worden ist? Denn wir haben seinen Stern im Morgenland gesehen und sind gekommen, ihm zu huldigen. Matthäus 2.2

Der 25.5.67 wurde wie jedes andere Datum auch ganz bewußt gewählt, weil es ein "Wunderdatum" ist und neben dem katholischen Fronleichnam auch das jüdische Zweite Passah (Pesach Sheni) war, was explizit in 2. Chroniken 30.1+2 mit Ephraim in Verbindung gebracht wird.

Und Hiskia sandte hin zu ganz Israel und Juda und schrieb auch Briefe an Ephraim und Manasse, dass sie zum Haus des HERRN nach Jerusalem kommen möchten, um dem HERRN, dem Gott Israels, Passah zu feiern. Und der König und seine Obersten und die ganze Versammlung in Jerusalem beschlossen, das Passah im zweiten Monat zu feiern.

Was ist mit dem "Wunderdatum" 25.5.1967?

  1. Alle 19 Jahre kommt es zu einer Kalendergleichung zwischen dem Römischen und Jüdischen Kalender, sodaß der 25.5. gleichzeitig auch der 6/7 Sivan ist - Shavuot und Pfingsten finden am gleichen Tag statt, wobei traditionell Shavuot der Geburtstag und Todestag von König David ist, das letzte Mal war das der 25.5.2015

  2. 70 Jahre Israel vom 14.5.1948 - 14.5.2018 sind exakt 25567 Tage.

  3. Der 25.5. ist der 145. Tag im Jahr

  4. Der Abstand zwischen dem 25.12. (Weihnachten) und dem 25.5. beträgt 5 Monate und 7 Monate, was dazu führt, dass dies die einzige Sonne-Mond Kombination ist, die in ihrem Abstand zueinander das Jahr 5775 (2014-2015) enthält und genauso seit dem 4 Tag der Schöpfung aus Genesis 1 festgelegt ist.

Ausgehend von dem Datum 25.5.67 lässt sich nun Anhand der Heiligen Schrift folgender Zeitplan berechnen.

Herr, stellst du in dieser Zeit für Israel das Reich wieder her? Apg. 1.6

Mit 40 verlässt der Erstgeborene aus den Toten Jerusalem - 25.5.2007

Sein menschliches Herz soll verwandelt und das Herz eines Tieres ihm gegeben werden! Und sieben Jahre sollen über ihm vergehen!Durch den Beschluss der Wächter ist diese Botschaft zustande gekommen, und ein Spruch der Heiligen ist diese Sache, damit die Lebenden erkennen, dass der Höchste Macht hat über das Königtum der Menschen und es verleiht, wem er will, und den Niedrigsten der Menschen darüber einsetzt.

Interessant ist, das 7 Jahre exakt 2557 Tage sind, 25.5.7 + 2557 Tage = 25.5.2014. Der Stellvertreter besucht Jerusalem und am 26.5.2014 den Tempelberg, um wie weiter oben beschrieben 2300 Tage das Gräul der Verwüstung zu spielen.


Kurz nach der Beendigung des Gräul am 11.9.2020 wird am 15.9.2020 von Donald Trump der Abraham Accord initiiert, der explizit nach dem Stammvater der Juden, Christen und Moslems benannt wurde.

Dem Abraham aber wurden die Verheißungen zugesagt und seiner Nachkommenschaft. Er spricht nicht: "und seinen Nachkommen", wie bei vielen, sondern wie bei einem: "und deinem Nachkommen", und der ist Christus (Messias).

Historisch einmalig ist die Wiederaufnahme des Sanhedrin, der in Johannes 11 einen besonderen Platz einnimmt.

Da versammelten die Hohenpriester und die Pharisäer den Hohen Rat (den Sanhedrin) und sprachen: Was tun wir? Denn dieser Mensch tut viele Zeichen.

Da es der Sanhedrin war der Jesus verurteilte, muss es auch der Sanhedrin sein, der den Erstgeborenen aus den Toten wieder begnadigen muss, um Ephraim und Judah zusammenzuführen, so wie es in Johannes 11 beschrieben ist.

Dies aber sagte er nicht aus sich selbst, sondern da er jenes Jahr Hoherpriester war, weissagte er, dass Jesus für die Nation sterben sollte; und nicht für die Nation allein, sondern dass er auch die zerstreuten Kinder Gottes in eins versammelte. Von jenem Tag an ratschlagten sie nun, um ihn zu töten. Jesus ging nun nicht mehr öffentlich unter den Juden umher, sondern ging von dort weg in die Gegend nahe bei der Wüste, in eine Stadt mit Namen Ephraim; und dort verweilte er mit den Jüngern.

Erhebt Eure Häupter, denn Eure Erlösung ist nahe!


©2019 by Ulf Diebel. Proudly created with Wix.com