CDU Katholik Norbert Lammert empfiehlt der “Deutschkirche” sich von Rom zu lösen

Was für eine bahnbrechende Idee.... knapp 92 Jahre nach der Gründung des Königreichs Vatikanstadt durch den Katholischen Faschisten Mussolini in den Lateranverträgen vom 11.2.1929, will man sich von Rom lösen.


Nicht etwa, weil man das für ganz Deutschland geltende Reichskonkordat vom 20.7.1933 zwischen der Regierung Adolf Hitler und dem Heiligen Stuhl aufkündigen will, sondern weil den Deutschen Katholiken aus CDU/CSU/SPD eher daran gelegen ist Frauen zu Priestern zu ordinieren und die nach biblischer, orthodox jüdischer und katholischer Lehre verbotene Homosexualität in der "Ehe für Alle" zu sanktionieren.


Noch nie gab es mehr Katholiken im Kabinett Merkel, wie ein Artikel auf Katholisch.de klar aufzeigt und genau da liegt das Problem.

Die Sache ist die...

Der "Heilige Stuhl" ist für den in Buch der Offenbarung 19 angekündigten "Herrn aller Herrn und König aller Könige"

Seine Augen aber sind eine Feuerflamme, und auf seinem Haupt sind viele Diademe, und er trägt einen Namen geschrieben, den niemand kennt als nur er selbst; und er ist bekleidet mit einem in Blut getauchten Gewand, und sein Name heißt: Das Wort Gottes. Offenbarung 19.12-13

Erst am 24.1.2021 wurde der 2. "Wort Gottes" Sonntag begangen, der schon am 30.9.2019 mit dem Moto Proprio Aperuit Illis festgelegt wurde.


Ein Moto Proprio ist ein "Executive Order" des Papstes und für ALLE Katholiken verbindlich.

»er legte ihnen dar, ausgehend von Mose und allen Propheten, was in der gesamten Schrift über ihn geschrieben steht« (V. 27). Christus ist der erste Exeget! Aperuit Illis Absatz 6

Der Autor des Textes auf Kath.net, Peter Winnemöller hat vollkommen recht, wenn er schreibt: "Es gibt ...vieles, was wir vielleicht noch gar nicht kennen."

Und dem Engel der Gemeinde in Philadelphia schreibe: Dies sagt der Heilige, der Wahrhaftige, der den Schlüssel Davids hat, der öffnet, und niemand wird schließen, und schließt, und niemand wird öffnen: Offenbarung 3.7