top of page

Karl Lauterbach, der Nürnberger Kodex, Völkermord und die Antisemitismusfrage

Updated: Jun 9, 2022

Einführung

Wir schreiben das Jahr 2022 und niemals in der Geschichte nach dem zweiten Weltkrieg und den abscheulichen Verbrechen der Nazis war es wichtiger, diese Zeit nochmals zu verinnerlichen und sich dessen bewusst zu werden, warum der Nürnberger Kodex seinen immens wichtigen Platz in der Historie eingenommen hat. Ein Kodex, der auf den Weg gebracht wurde, um eine Erinnerungskultur zu erschaffen und ein geeignetes Instrument zur Verfügung zu stellen, mit dem es nicht mehr möglich ist, dass sich derartige Verbrechen wie im dritten Reich wiederholen.


Daher ist es eine gesellschaftliche Pflicht, in der Verantwortung für uns und unsere Kinder, die Anfänge dieser Verbrechen zu kennen, sie in unserem Bewusstsein zu halten und sofort zu reagieren, wenn wieder die Manipulation der öffentlichen Meinung einsetzt, die zu den abscheulichen Verbrechen in den Konzentrationslagern geführt hat. "Nie wieder!" ist keine Phrase, sondern ein ganz klares Statement historischer Verantwortung. Sind wir dieser Verantwortung gerecht geworden? Haben wir uns gegen die Anfänge gewehrt? Haben wir alles getan, damit so etwas nie wieder passiert?


Schauen wir uns den Nürnberger Kodex nochmal an und holen ihn in unser Bewusstsein zurück. Auch wenn Wikipedia in politischen Fragen keine zuverlässige Quelle ist, wird doch der Nürnberger Kodex in seiner Definition genau wiedergegeben. Zitat:


"Der Nürnberger Kodex ist eine ethische Richtlinie zur Vorbereitung und Durchführung medizinischer, psychologischer und anderer Experimente am Menschen. Er gehört seit seiner Formulierung in der Urteilsverkündung im Nürnberger Ärzteprozess (1946/1947) zu den medizinethischen Grundsätzen in der Medizinerausbildung, ähnlich wie das Genfer Gelöbnis. Er besagt, dass bei medizinischen Versuchen an Menschen

„die freiwillige Zustimmung der Versuchsperson unbedingt erforderlich (ist). Das heißt, dass die betreffende Person im juristischen Sinne fähig sein muss, ihre Einwilligung zu geben; dass sie in der Lage sein muss, unbeeinflusst durch Gewalt, Betrug, List, Druck, Vortäuschung oder irgendeine andere Form der Überredung oder des Zwanges, von ihrem Urteilsvermögen Gebrauch zu machen; dass sie das betreffende Gebiet in seinen Einzelheiten hinreichend kennen und verstehen muss, um eine verständige und informierte Entscheidung treffen zu können“.

Die 10 Punkte des Nürnberger Kodex:


  1. Die freiwillige Zustimmung der Versuchsperson ist unbedingt erforderlich. Das heißt, dass die betreffende Person im juristischen Sinne fähig sein muss, ihre Einwilligung zu geben; dass sie in der Lage sein muss, unbeeinflusst durch Gewalt, Betrug, List, Druck, Vortäuschung oder irgendeine andere Form der Überredung oder des Zwanges, von ihrem Urteilsvermögen Gebrauch zu machen; dass sie das betreffende Gebiet in seinen Einzelheiten hinreichend kennen und verstehen muss, um eine verständige und informierte Entscheidung treffen zu können. Diese letzte Bedingung macht es notwendig, dass der Versuchsperson vor der Einholung ihrer Zustimmung das Wesen, die Länge und der Zweck des Versuches klargemacht werden; sowie die Methode und die Mittel, welche angewendet werden sollen, alle Unannehmlichkeiten und Gefahren, welche mit Fug zu erwarten sind, und die Folgen für ihre Gesundheit oder ihre Person, welche sich aus der Teilnahme ergeben mögen. Die Pflicht und Verantwortlichkeit, den Wert der Zustimmung festzustellen, obliegt jedem, der den Versuch anordnet, leitet oder ihn durchführt. Dies ist eine persönliche Pflicht und Verantwortlichkeit, welche nicht straflos an andere weitergegeben werden kann.

  2. Der Versuch muss so gestaltet sein, dass fruchtbare Ergebnisse für das Wohl der Gesellschaft zu erwarten sind, welche nicht durch andere Forschungsmittel oder Methoden zu erlangen sind. Er darf seiner Natur nach nicht willkürlich oder überflüssig sein.

  3. Der Versuch ist so zu planen und auf Ergebnissen von Tierversuchen und naturkundlichem Wissen über die Krankheit oder das Forschungsproblem aufzubauen, dass die zu erwartenden Ergebnisse die Durchführung des Versuchs rechtfertigen werden.

  4. Der Versuch ist so auszuführen, dass alles unnötige körperliche und seelische Leiden und Schädigungen vermieden werden.

  5. Kein Versuch darf durchgeführt werden, wenn von vornherein mit Fug angenommen werden kann, dass es zum Tod oder einem dauernden Schaden führen wird, höchstens jene Versuche ausgenommen, bei welchen der Versuchsleiter gleichzeitig als Versuchsperson dient.

  6. Die Gefährdung darf niemals über jene Grenzen hinausgehen, die durch die humanitäre Bedeutung des zu lösenden Problems vorgegeben sind.

  7. Es ist für ausreichende Vorbereitung und geeignete Vorrichtungen Sorge zu tragen, um die Versuchsperson auch vor der geringsten Möglichkeit von Verletzung, bleibendem Schaden oder Tod zu schützen.

  8. Der Versuch darf nur von wissenschaftlich qualifizierten Personen durchgeführt werden. Größte Geschicklichkeit und Vorsicht sind auf allen Stufen des Versuchs von denjenigen zu verlangen, die den Versuch leiten oder durchführen.

  9. Während des Versuches muss der Versuchsperson freigestellt bleiben, den Versuch zu beenden, wenn sie körperlich oder psychisch einen Punkt erreicht hat, an dem ihr seine Fortsetzung unmöglich erscheint.

  10. Im Verlauf des Versuchs muss der Versuchsleiter jederzeit darauf vorbereitet sein, den Versuch abzubrechen, wenn er auf Grund des von ihm verlangten guten Glaubens, seiner besonderen Erfahrung und seines sorgfältigen Urteils vermuten muss, dass eine Fortsetzung des Versuches eine Verletzung, eine bleibende Schädigung oder den Tod der Versuchsperson zur Folge haben könnte.

Lassen wir die letzten zwei Jahre Revue passieren, müssen wir uns natürlich fragen, ob sich an diesen Kodex gehalten wurde. Um es kurz zu sagen. Wir haben versagt, wir haben es zugelassen und nicht den Anfängen erwehrt, wir haben es gesellschaftlich hingenommen. Wir haben den sogenannten Experten vertraut. Wir haben den Medien, speziell den Massenmedien, getraut. Wir haben obrigkeitshörig den Regierungen getraut. Kritiker wurden dämonisiert, enteignet, zur Flucht gezwungen, ins gesellschaftliche Abseits gedrängt und als Leugner von irgendwas hingestellt.


Sämtliche wissenschaftliche Prozeduren für die Einführung von Impfstoffen und Medikamenten wurden auf Grund einer vermeintlichen Notlage komplett über den Haufen geworfen. Wir haben erlebt, dass völlig neue mRNA Impfstoffe mit genetischem Material, wahrscheinlich gewonnen aus abgetriebenen Föten, notfallzugelassen wurden, ohne auch nur annähernd etwas über die Langzeitwirkung dieser Präparate zu wissen. Ähnliches taten wir schon einmal beim Präparat Contagan. Natürlich kann man das Impfprogramm demnach nur als Experiment einstufen und angesichts dieser Tatsachen muss der Nürnberger Kodex bei der Bewertung dieser Vorgänge hinzugezogen werden. Es ist unsere ethische und gesellschaftliche Pflicht diese Dinge aufzuarbeiten und die Protagonisten dem Rechtswesen zuzuführen. Der Nürnberger Kodex ist kein Gedöns, denn damals wie heute gilt es solchen Verbrechen gegen die Menschlichkeit ein für alle Mal den Riegel vorzuschieben.


Rückblick


Wir alle kennen die schrecklichen Bilder aus den Konzentrationslagern der nationalen Sozialisten. Wir verzichten an dieser Stelle auf eine visuelle Darstellung. Im Netz kann sich jeder selbst mit zwei Klicks darüber informieren und die Erinnerungen auffrischen. Auf die Rolle des RKI(Robert Koch Institut) sollten wir jedoch näher eingehen, denn dieses Institut war massgeblich an den Versuchen in den KZ beteiligt und ist auch heute wieder treibende Kraft für die Vergabe ungetester, gentherapeutischer Impfstoffe an grosse Teile der Bevölkerung. Ist das RKI entnazifiziert worden oder ist die braune Ideologie über die Jahrzehnte nach dem zweiten Weltkrieg stets und ständig, aber für die Öffentlichkeit verborgen, da gewesen?


Das RKI hat zur Aufarbeitung der eigenen Verbrechen einiges getan, u.a. eine Broschüre veröffentlicht um den Taten von damals mit offenem Auge zu begegnen.


In der Einleitung geht das RKI folgendermassen auf die Aufarbeitung ein.


"Zwischen 1933 und 1945 war das Robert Koch-Institut, das ehemalige Preußische Institut für Infektionskrankheiten, als staatliche Forschungseinrichtung des öffentlichen Gesundheitswesens eng in die nationalsozialistische Gewaltpolitik eingebunden. Das Institut unterlag in dieser Zeit einem erheblichen personellen und organisatorischen Wandel. Seine Forschungs- und Beratungstätigkeit stellte es willfährig in den Dienst des NS-Regimes. Im Frühjahr 1933 wurden sämtliche Mitarbeiter jüdischer Herkunft entlassen. Mindestens zwölf Wissenschaftler mussten ihre Forschungen am Institut einstellen. Der Verlust des Arbeitsplatzes und die zunehmende Diskriminierung zwangen die meisten Entlassenen zur frühen Emigration. Die in Deutschland verbliebenen über-lebten die nationalsozialistische Verfolgung im Versteck oder im Konzentrationslager. 1935 wurde das Robert Koch-Institut dem Reichsgesundheitsamt unterstellt, 1942 in eine selbständige Reichsanstalt umgewandelt. Bei der Neu- und Wiederbesetzung von vakanten Stellen fiel die Wahl vor allem auf überzeugte Nationalsozialisten. Zahlreiche Wissenschaftler unterstützten die nationalsozialistische Eroberungspolitik und nutzten aktiv die Möglichkeiten zur schrankenlosen Forschung, die das NS-Regime ihnen bot. Sie regten Menschenexperimente mit oftmals tödlichem Ausgang in Heilanstalten und Konzentrationslagern an und führten diese selbst durch. Mehrere hundert Menschen verloren bei diesen Versuchen ihr Leben. Nach Kriegsende wurden nur wenige

Forscher für diese Verbrechen verurteilt."


Bevor Sie weiterlesen, denken Sie bitte genau darüber nach was da steht. Gegebenenfalls lesen Sie es eventuell noch einmal.


Auf Seite 12 dieser Broschüre finden wir ein Dokument aus dem Jahr 1942, das eindeutig belegt, dass Impfstoffe an Häftlingen in Buchenwald nach mutwilliger Infektion ausprobiert wurden.

Man könnte an dieser Stelle viele weitere Beispiele aufführen. Um die braune Vergangenheit des RKI hervorzuheben, reicht dieses Dokument vollkommen aus. Diese Experimente sind der Grund für die Entstehung des Nürnberger Kodex. Bleibt also nun die Frage, ob das RKI diese Ideologie abgelegt hat und seriös ist. Nach den Ereignissen der letzten zwei Jahre scheint es höchst zweifelhaft.


Gegenwart


Am 11.03.2020 ruft Tedros Gebreyesus, Präsident der WHO, weltweit die Coronapandemie aus.



Donald Trump hatte während seiner Amtszeit der WHO die Gelder gestrichen, da er die WHO als von den chinesischen Kommunisten und Bill Gates dominierte, korrupte Organisation ansah. Die USA zahlten zu diesem Zeitpunkt ca. 500 Millionen Dollar pro Jahr an die WHO. China hingegen kam auf ca. 40 Millionen. Er prangerte das Missmanagement bei der Coronapandemie an und wies darauf hin, dass die WHO nicht daran interessiert sei die Pandemie unter Kontrolle zu bringen. Im Sommer 2020 kündigte er die Zusammenarbeit mit der WHO ganz auf.


Die Vorwürfe waren durchaus berechtigt, denn wenn man selbst etwas über den WHO Präsidenten recherchiert, findet man schnell Vorwürfe gegen ihn, bei denen er in seinem Heimatland ethnische Säuberungen verschleiert haben soll. Ein Kommunist gehört nun mal nicht auf einen Präsidentenposten in einer weltweiten Gesundheitsorganisation. Der WHO vorzuwerfen eine korrupte Organisation zu sein, ist daher angebracht und Trumps Zug somit legitim. Der deutsche Steuerzahler durfte diesen Betrag dann wieder ausgleichen.



Da wir hier von einer weltweiten korrupten Struktur ausgehen müssen, kommen wir angesichts der möglichen Verbrechen im Zusammenhang mit dem gesamten Pandemieszenario nicht darum herum auf den Paragrafen für Völkermord hinzuweisen.


Völkerstrafgesetzbuch (VStGB) § 6 Völkermord

(1) Wer in der Absicht, eine nationale, rassische, religiöse oder ethnische Gruppe als solche ganz oder teilweise zu zerstören,


1.ein Mitglied der Gruppe tötet,


2.einem Mitglied der Gruppe schwere körperliche oder seelische Schäden, insbesondere der in § 226 des Strafgesetzbuches bezeichneten Art, zufügt,


3.die Gruppe unter Lebensbedingungen stellt, die geeignet sind, ihre körperliche Zerstörung ganz oder teilweise herbeizuführen,


4.Maßregeln verhängt, die Geburten innerhalb der Gruppe verhindern sollen,


5.ein Kind der Gruppe gewaltsam in eine andere Gruppe überführt, wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe bestraft.

(2) In minder schweren Fällen des Absatzes 1 Nr. 2 bis 5 ist die Strafe Freiheitsstrafe nicht unter fünf Jahren.


Wir weisen explizit darauf hin, dass in diesem Paragrafen von "Gruppe" gesprochen wird. Noch nicht mal von Völker oder Nationen. Bitte behalten Sie den Paragrafen im Hinterkopf. Wir kommen später darauf zurück. Erinnern Sie sich in diesem Zusammenhang auch an die Lockdownpolitik und welche Auswirkungen das auf die Gesellschaft und auf Sie persönlich und ihren Freundeskreis hatte. Schon vor dem Genprogramm werden Teile des Paragrafen für Völkermord erfüllt.


Nachdem die Pandemie ausgerufen wurde brachte Donald Trump in Amerika das Programm "Operation Warpspeed" auf den Weg in dem er Gelder an Pharmaunternehmen gab, damit auf dem schnellsten Weg eine Impfung gegen das Virus entwickelt werden konnte. Darüber hinaus wurde viel Geld in die Entwicklung von Medikamenten und Therapeutika investiert. Auch brachte Donald Trump das Mittel Hydroxychloroquin ins Gespräch, das danach von allen möglichen Medien verteufelt wurde und dessen Wikipediaeintrag sofort manipuliert wurde. Zu der Zeit stand bei diesem Medikament eindeutig drin, dass es in Studien gegen das Sars Cov2 Virus bei rechtzeitiger Einnahme den Krankheitsverlauf verhindert bzw. massiv abschwächt. Hätten Politik und Medien tatsächlich objektiv reagiert, hätten viele Leben gerettet werden können, aber man (miss)brauchte das Pandemieszenario für politische Zwecke.


Nachdem Donald Trump sich mit dem Coronavirus infizierte und es noch keine Impfung gab, teste er ein neues Medikament und war nach drei Tagen Krankenhausaufenthalt wieder fit. Er wies mehrfach darauf hin, dass dieses Virus nicht gefährlich sein. Die deutsche Bundesregierung unter Gesundheitsminister Spahn kaufte daraufhin einige Dosen dieses Medikaments ein. Schwierig zu berurteilen, wer dieses Medikament erhalten hat. Der normale Bürger sicher nicht. Im Amerika wurde dieses Präparat in allen Altersheimen kostenlos zur Verfügung gestellt, wenn es denn jemand einnehmen wollte.



Die ersten Impfungen erhielten dann nach den gestohlenen Wahlen vom 4. November 2020 ihre Notfallzulassung. Trump wies mehrfach darauf hin, dass die Impfungen längst fertig sind, aber von der Pharmaindustrie bis nach der Wahl zurückgehalten wurden.


Wir alle kennen die Propaganda von Politik und Medien die uns allen die "Impfung" als einzigen Weg in die Freiheit/Normalität skizziert haben. Es war und ist nach wie vor allgegenwärtig und präsent. Wir erinnern uns, dass der Pharmalobbyist und chronischer Lügner Karl Lauterbach eine riesige Kampagne in allen Talkshows der Nation lancierte, um diese ungetesteten und gefährlichen Genspritzen hochzupreisen. Dabei braucht doch ein Heilmittel gegen eine tödliche Krankheit keine Kampagne. In einer echten Pandemie gibts es auch keinen Schwarzmarkt für ein Covidzertifikat, sondern einen Schwarzmarkt für das Heilmittel. Alternative Therapien und sonstige Medikamente kamen dabei natürlich nicht zur Sprache. Es gab einzig und allein die "Impfung". Ein Präparat ohne Langzeittests wurde einfach an der ganzen Bevölkerung, ja sogar an der ganzen Menschheit getestet. Natürlich ist das ein Verbrechen. Es gipfelte in der Abstimmung zur allgemeinen Impfpflicht im Bundestag am 7. April 2022. Glücklicherweise wurde dies abgeschmettert und es wurde kristallklar ermittelt, wer von Politikern im Bundestag dafür gestimmt hat, dieses Genexperiment für 80 Millionen Menschen verpflichtend zu machen.


Hier das offizielle Ergebnis dieser namentlichen Abstimmung:


Da wir den Verstoss gegen den Nürnberger Kodex anhand der Person Karl Lauterbach darstellen wollen, verlinken wir auch gleich noch die Namen der Politiker in der SPD die mit Ja gestimmt haben. Wir weisen explizit nochmals darauf hin, den Nürnberger Kodex und den Paragrafen für Völkermord ins Gedächtnis zu holen oder nochmal drüberzulesen.



Die Partei "Die Grünen" nehmen wir auch gleich mit dazu. Es ist die selbe Gesinnung.



Jeder Abgeordnete, der bei dieser Abstimmung mit Ja gestimmt hat, hat gegen den Nürnberger Kodex verstossen. Menschen die von Gesundheit überhaupt keine Ahnung haben. Sogar selbst ungesund aussehen und, entschuldigen Sie die Wortwahl, teilweise körperlich aus allen Nähten platzen, wollen darüber bestimmen, was 80 Millionen Menschen mit Ihrer Gesundheit zu tun und zu lassen haben. Das erinnert nicht nur an dunkelste Zeiten in der deutschen Geschichte, es ist ein komplett neues Kapitel mit einer Grössenordnung von der wir eigentlich dachten, dass dies nie wieder passieren kann. Dieses Genexperiment stellt alles in den Schatten, dass wir als Menschheit durch Verbrechen einiger Wahnsinniger erleben durften. Überall häufen sich die Meldungen über Nebenwirkungen. In den Altersheimen sind viele Menschen diesem Verbrechen zum Opfer gefallen. Wir werden uns irgendwann eingestehen müssen, dass wir uns gesellschaftlich und menschlich nach allen Regeln der Kunst haben belügen lassen.

Das Vertrauen in die Regierenden hat vielen Menschen das Leben gekostet und es wird weiter Leben kosten. Wir sind noch nicht am Ende dieses Verbrechens angelangt, aber man kann hier und jetzt sagen, dass ein Tag kommt, an dem wird es ihnen nicht mehr möglich sein die Strasse entlangzugehen. Die Pandemie endet laut Merkel erst, wenn die ganze Welt geimpft ist. Nein, die Pandemie endet, wenn die Wahrheit in den Hirnen der Masse angekommen ist, jedoch spätestens mit der Ankunft des Messias in Israel.


Auf die ein oder andere Weise werden die Täter zur Rechenschaft gezogen. Man spielt einfach nicht mit Genspritzen an der Schöpfung herum und schaut was dabei herauskommt. So etwas bleibt nicht ungestraft. Das Verbrechen ist bereits im Kasten, bleibt die Frage, wann die Gerechtigkeit zuschlägt und damit sind wir bei dem was kommt.


Zukunft


Wir haben in unserem Antisemitismus Report bereits herausgearbeitet, dass die SPD und somit auch Karl Lauterbach, eine international-sozialistische und antisemitische Volksmörderpartei ist. Wer unseren Kampf gegen diesen Wahnsinnigen unterstützen will, kann hier den Report kaufen und uns dabei helfen Karl Lauterbach vor Gericht zu stellen. Passieren wird das so oder so. Sie können entscheiden, ob Sie dabei sein wollen oder nicht.



Wenn wir hier und jetzt von der Zukunft sprechen, von der Zukunft von Karl Lauterbach, dann kann ich Ihnen eins ganz gewiss versprechen. Karl Lauterbach wird sich vor einem Gericht verantworten und seine gerechte Strafe für Völkermord und Verstoss gegen den Nürnberger Kodex erhalten. Sollte das deutsche Rechtssystem nicht in diesem Fall aktiv werden, wir werden ihn auf jeden Fall nach Israel bringen und wie Adolf Eichmann in einem göttlichen Gericht verurteilen und seiner Strafe zuführen. Die einzige Möglichkeit dies zu verhindern wäre der Freitod.



Ich muss mich entschuldigen, denn ich werde jetzt sehr persönlich werden müssen, denn diesem Genexperiment, das die deutsche Politik über 80 Millionen Menschen gebracht hat, hat meiner Grossmutter und der Grossmutter eines langjährigen Freundes am selben Tag das Leben gekostet. Damit ist es meine berufliche, ethische, moralische und persönliche Pflicht als Antisemitismusbeauftragter der Nation Ephraim und nichtjüdischer Semit, alles dafür zu tun, dass die Verantwortlichen dieses Verbrechens zur Rechenschaft gezogen werden.


Um das zu tun, muss ich nur das machen was Karl Lauterbach nicht kann. Die Wahrheit sagen und dies führt zwangsläufig zum politischen Tod und zur gerechten Strafe von Herrn Lauterbach.

Warum ich so siegessicher bin möchte ich kurz erklären.


Seit sieben Jahren arbeiten wir daran mit den höchsten geistlichen Führern des Judentums zusammenzukommen und einen Frieden zwischen den Deutschen(Haus Israel) und den Juden (Haus Judah) nach Prophet Jeremiah 31 herbeizuführen.


"Siehe, Tage kommen, spricht der HERR, da schließe ich mit dem Haus Israel und mit dem Haus Juda einen neuen Bund: nicht wie der Bund, den ich mit ihren Vätern geschlossen habe an dem Tag, als ich sie bei der Hand fasste, um sie aus dem Land Ägypten herauszuführen – diesen meinen Bund haben sie gebrochen, obwohl ich doch ihr Herr war], spricht der HERR. 33 Sondern das ist der Bund, den ich mit dem Haus Israel nach jenen Tagen schließen werde, spricht der HERR: Ich lege mein Gesetz in ihr Inneres und werde es auf ihr Herz schreiben. Und ich werde ihr Gott sein, und sie werden mein Volk sein."


Dass dieser Bund bereits Formen annimmt, kann man hier sehen. Rabbi Avraham Feld spricht über diesen Bund. Für Unwissende auf diesem Gebiet sei kurz zusammengefasst, dass er darüber redet, dass Ephraim zum Judentum konvertieren müsse.


Wir haben das natürlich gleich widerlegt, denn es ist ein Bund und keine "Unterwerfung" unter einem anderen Glauben.

Postwendend haben wir von Yair Davidiy, die jüdische Ikone in Sachen Geschichte der verlorenen Stämme und der Wiedervereinigung aller Stämme Israels, die nochmalige Bestätigung bekommen.


Es ist also keine religiöse Spinnerei an der wir arbeiten, sondern 100%ige Realität und wie der Zufall den es nicht gibt so will, ist gerade gestern bei einer Abstimmung in der Knesset, das biblische Kernland Israels, Judea und Samaria, aus der Gesetzgebung des Staates Israel herausgefallen. Zitat von Israel heute:


"Ein schwerer Schlag für Israels Regierungskoalition‼️

Die israelischen Zivilrechte im biblischen Kernland Judäa und Samaria wurden nicht ratifiziert, 58 Knessetabgeordnete stimmten dagegen und 52 stimmten für die Verlängerung der israelischen Zivilrechte. Die übrigen zehn Knessetabgeordnete enthielten sich der Stimme oder waren nicht anwesend. Mit anderen Worten haben sich diese gedrückt zu entscheiden.


Die Regierung versucht die Ratifizierung in den nächsten Tagen durchzusetzen. Wenn nicht, dann werden zum ersten Mal in 55 Jahren die israelischen Zivilrechte nicht wie üblich alle fünf Jahre in der Knesset verabschiedet."


Langsam deckt sich der Tisch für eins der grössten Ereignisse in der Geschichte der Menschheit. Die Ankunft der Söhne Josefs im biblischen Kernland und Israel wird zu dem wofür es schon immer gedacht war. Ein Königreich in dem sich die Stämme Israels wieder vereinen und wenn das passiert, dann werden wir Karl Lauterbach und seine SPD Schergen ins Licht der Weltöffentlichkeit ziehen und ihn mit geltenden und gültigen Gesetzen und mit der Kraft der Arbeitsdefinition der IHRA für Antisemitismus ihrer gerechten Strafe zuführen.


“Antisemitismus ist eine bestimmte Wahrnehmung von Juden, die sich als Hass gegenüber Juden ausdrücken kann. Der Antisemitismus richtet sich in Wort oder Tat gegen jüdische oder nichtjüdische!! Einzelpersonen und/oder deren Eigentum sowie gegen jüdische Gemeindeinstitutionen oder religiöse Einrichtungen."


Wir laden weiterhin jeden dazu ein, an diesem Werk teilzuhaben, wir haben das Ziel fast erreicht. Wenn Sie dem Druck der Regierung standgehalten und sich nicht am Genprogramm beteiligt haben, dann bieten wir die beste Möglichkeit die BRD Verwaltung für Ihre Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu Verantwortung zu ziehen. Deshalb meldet Euch bei uns an. Holt Euch eine ID Karte und steigt ein in die grösste Story aller Zeiten.



Auf unserem Blog stellen wir weitere Informationen bereit, um in dieses gewaltige Thema einzusteigen.



Wer keine Lust auf Lesen hat, kann auch hier einfach nur zuhören. 10 Stunden das Wort Gottes. Alle Informationen liegen auf dem Tisch. Sie entscheiden selbst ob sie dabei sein wollen oder nicht. Wir bieten eine Chance, die man nur ein einziges Mal im Leben erhält. Wählen Sie mit Bedacht. Informieren Sie sich, denn nur die Wahrheit macht frei.

Helfen Sie dabei dem verwirrten Karl Lauterbach das Handwerk zu legen und diese herbei getestete Scheinpandemie im Brackwasser der Geschichte zu versenken. Unsere Kinder und Kindeskinder werden es uns danken und sind wir dochmal ehrlich, wollt ihr Euch von diesem Komiker sagen lassen wie ihr zu leben habt?


Auszug Infektionsschutzgesetz von Karl Lauterbach: Durch die Absätze 4 bis 8 und 10 werden die Grundrechte der körperlichen Unversehrtheit (Artikel 2 Absatz 2 Satz 1 des Grundgesetzes), der Freiheit der Person (Artikel 2 Absatz 2 Satz 2 des Grundgesetzes), der Freizügigkeit der Person (Artikel 11 Absatz 1 des Grundgesetzes) und der Unverletzlichkeit der Wohnung (Artikel 13 Absatz 1 des Grundgesetzes) eingeschränkt.

Das nennt man Faschismus.


Wer sich in diesen Tagen wegen öffentlicher Coronakritik Antisemitismusvorwürfen ausgesetzt sieht, kann dieses Dokument verwenden um die Vorwürfe zu entkräften. Ein Dokument, das durch unsere Arbeit gegen Antisemitismus zu stande kam.

Rabbanim around the world speak up on COVID-19
.pdf
Download PDF • 17.73MB

Ein herzliches Shabbat Shalom


Patrick Geisler

(Antisemitismusbeauftragter der Nation Ephraim und der Erbengemeinschaft Jakob e.V.)










922 views1 comment

1 Comment


Shalom Patrick,


MERCI VIELMAL ... WOW ... ich bin ABSOLUT BEGEISTERT !! ... was eine WAHNSINNSARBEIT von dir !! Möge dieser Bericht VIELEN noch SCHLAFENDEN, UNENTSCHLOSSENEN und/oder bisher DESINTERESSIERTEN die AUGEN WEIT ÖFFNEN und einen KLAREN DURCHBLICK ermöglichen !! ... und denen, die bereis HELLWACH SIND, eine SOLIDE HILFE in ihre Hände geben, ANDERE ZU BEGEISTERN !!


Shalom Wolle

Like
bottom of page